Somewhere between the Moon and ...Der Mond hat eine Perle geweint ...

Nuggele online




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Seanachais ?
  Der Mond ...
  Notizbuch
  Purzeltage
  Projekte 2007
  Drachen WB
  Krims und Krams
  Ein MSTing
  Alle Jahre wieder
  auch mal ein Quiz
  Interessant
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   KARANEST
   The X(aranest)-Files
   Herbstfeuer
   Weihnachstgeschichte
   Pirates otKb
   Seelenfarben ???
   Weblogverzeichnis
   World of Fantasy
   Alena
   Beldaran LJ
   Boudi
   Butzelkuh
   Choga + Sky
   da_Lady
   Faye
   Ly
   Loki
   Schäfsche
   Vihma
   Zeichenblog radio
   tja, mein LJ





http://myblog.de/seanachais

Gratis bloggen bei
myblog.de





It hurt's

Das tut echt weh. Jetzt fahr ich bald 10 Jahre lang in diese Garage rein und raus und heute Morgen beim Rausfahren habe ich die Wand öhm touchiert. Ich hab schon beim Losfahren gemerkt, dass ich zu weit links stehe, Pech. Ich würde jetzt vermutlich jede Menge Sündenböcke finden, mähähä. Der eine ist die Schneeschippe und der andere meine Mutter, aber ich bin einfach nur botschert, fertig aus. Über verschüttete Milch soll man nicht weinen, passiert ist passiert und jetzt muss ich halt mal schauen, wie ich das ausbügle.

Trotzdem war ich heute Morgen dementsprechend „gut“ drauf. Es war das „Lachen des Löwen“ nötig um mich aufzumuntern, aber schon der Gedanke daran macht mich schmunzeln.
Der Tag hatte es weiter in sich. Meine Chöfs wurden mal wieder ihrem Ruf gerecht, wir mussten auf den letzten Drücker die Präsentation für die Schulung morgen fertig machen. PPT hat gezickt, Excel ließ sich einfach nicht einfügen, Sybille hat ihm die Preislisten auf den Stick gezogen. Ich bin ab in Englisch. Ich bin zwar fast 20 min. zu spät gekommen, aber sie waren noch bei „how was your week …“ Ich bin eigentlich immer die Erste, aber sie war schon fast durch und ich hab mich dann nur fürs Zuspätkommen entschuldigt. Ich konnte erst nicht abschalten, ich saß vor meinem Buch und musste die Aufgabe echt dreimal lesen, bis ich überhaupt verstanden habe, was ich machen soll. Aber dann hat es echt Spaß gemacht.
Business-Englisch, was soll man schon sagen. Heute haben wir mit den Meetings angefangen. Es ging alles so schnell, dass wir mit den Diskussionen gar nicht durchkamen. Jetzt hab ich sogar Zeit, mir bis nächste Woche noch mehr Punkte zum Für und Wider Dresscode auszudenken.
Den VHS Kurs danach haben wir beide geschwänzt. Es ist der letzte Kurs gewesen, nächste Woche wollen sie Essen gehen. Wir werden am Freitag in Grammatik erfahren, wo es hingehen soll. Und wann (Uhrzeit). Ehrlich gesagt, bin ich froh, dass der Kurs zu Ende ist. Es war schon ein arger Stress, zwei Kurse dicht hintereinander. Und vom zweiten hab ich immer nur einen Teil mitbekommen. Ich bin NICHT traurig, dass ich die Gruppe nicht mehr sehe, aber Lennie werde ich schon vermissen. Wenn Thomas nicht wäre, hätte es echt ein klasse Unterricht werden können.
Komisch, in Grammatik hält er den Mund. Vermutlich werden wir ihn auch in Email/Letters wieder treffen. Bei Sabine und Mareen bin ich gespannt.

Heute Abend habe ich endlich mal die Perlenkette aufgezogen. Creme- und nougatfarbene Wachsperlen, die braunen Metallic-„Würfel“ und Swarowskikristalle. Ich darf nicht vergessen, ein Foto zu machen.

Und Shiva hat mir die Korrektur zu Iest geschickt. Mal sehen, was sie alles „markiert“ hat.

Toddle-oo
1.2.07 13:11


Ein ganz passabler wahlspruch

Keine Sorge!

Miss den Ärger und Sorgen in deinem Inneren
nicht so viel Bedeutung bei!

Lass sie nicht in dir wachsen!

Of sind sie umso größer,
je mehr Raum wir ihnen geben!
18.1.07 22:33


Uff, hier war ja ne Zeitlang gar nichts los ^^"
Da kann man nur sagen Jahresende = Jahresanfang = Jahresabschluss = Jahresziele...

Abgesehen von den Paar Tagen Urlaub zwischen dem Jahr ging es eigentlich gleich reibungslos weiter mit dem Streß.

Frau M. und ich haben den Bonus inzwischen ja perfektioniert. Für 2007 haben wir uns ein besonderes Schmankerl ausgedacht, den Bonus auf Modellebene. jaja, vermutlich kann keiner damit was anfangen, aber es musste mal gesagt werden. Wir hatten übrigens keine Wahl, weil 2 irgendsonem Verband die Zusage zu eben so einem Bonus gemacht hat - und mich erst nach Vereinbarung gefragt hat, ob das überhaupt geht *grrrr*

Zur Zeit sitze ich in einem Großraumbüro, das den kompletten 2. Stock unseres Verwaltungsgebäudes einnimmt, die haben uns vor Weihnachten nämlich sämtliche Wände rausgenommen. Nur noch mein Chäf hat sein Büro behalten. 20, der eigentlich 2 Zimmer weiter sitzt hat jetzt den vollen Durchblick auf mich und meinen PeCe und 27 sitzt mir direkt im Rücken. Es ist ungewohnt, auch dass man plötzlich die Kollegen auf der anderen Seite telefonieren hört. Wir freuen uns alle schon auf Montag, wenn Herr G. unser Trompetertelefonierer wieder da ist ^-^
Bis Ende März müssen wir ausharren, dann kommen die neuen Wände, Teppiche und Möbel - und 10 Mann mehr, die wir irgendwo reinquetschen müssen. Wir wissen schon gar nicht mehr wohin damit, die komplette Werbung soll zu uns dazu - in Zukunft werden wir uns wie Käfighühner fühlen, d.h.
pst
.
.
S. und ich nicht, unser Büro rutscht zwar drei Meter nach hinten (aber immer noch Nordseite), bleibt aber gleich groß, weil wir *Trommelwirbel* eine Theke bekommen. Die haben wir uns gewünscht, als eine Art Grenze. Dafür nehmen sie uns 60% unserer Schränke >.<
Es lebe das papierlose Büro yeah

Mein Auto spricht mit mir, aber ich habe es nicht gemerkt. Es hat einfach den Takt des Blinkers gewechselt. Inzwischen weiß ich ja, was das bedeutet, aber ich hatte noch nie ein Töff, das mit mir gesprochen hat, ich bin schwer beeindruckt. Ich hab an der Tankstelle neue Birnen gekauft und mein KFZ-Fachmann hat es dann gestern abend nach Englisch ausgetauscht - Danke Dad.
Blinkerglühbirnen sind übrigens wie Scheibenwischer, sie gehen leicht raus, aber schwer wieder rein ^-^

Nach Weihnachten hab ich mir ein neues Flauschplüschfransengarn gekauft und noch einen Schal gestrickt, ich hatte Lust darauf (ich hatte so ne Art Socke für mein Handy gestrickt, mit einem Spiel).

Heute hab ich alles wieder aufgetrennt, den ganzen Meter, der Schal war einfach zu breit °° Morgen fang ich neu an, wenn ich mir die fünfer Nadeln besorgt habe. Elkos hat sich für den nächsten Winter auch einen bestellt. Keine Ahnung, wann der sein wird, ich mach ihn halt mal zu ihrem Geburtstag fertig. Da der im Dezember ist, hab ich ja noch Zeit.

Aber wahrscheinlich werde ich gerade deshalb nicht pünktlich fertig.
So schreibe ich gerade an einer Geschichte für einen Wettbewerb. Die Vorgeschichte von Puck hat einfach super gepasst, es soll eine Catgirlgeschichte werden. August war Anmeldetermin, fertig werden sollte es zum 31.12.2006 - was soll ich sagen ...
Der Termin wurde auf den 12.2.07 verlängert und ich habe den Ehrgeiz, es diesmal zu schaffen.
Wenn ich es abgeschickt habe, werd ich es hier reinpacken ^^
18.1.07 22:32


Schönen Tag noch!

Am Wochenende hab ich mir ein "Aufmunterungsbuch" gekauft. Es ist von der Grafikwerkstatt Bielefeld und trägt den schönen Titel

Schönen Tag noch!

Es handelt von einem liebenswerten Bären, der eines Tags von seinem Spiegelbild überredet wird, sein Leben ein wenig zu ändern. Und weil beim Bäcker alle Sesambrötchen an diesem Morgen schon ausverkauft sind, fängt er gleich mit dem Frühstück an. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die viel bewirken ^____^

Ich z. B. muss jetzt morgens einen anderen Weg ins Büro nehmen. Unser Bahnübergang wird nämlich neu gemacht. Weil eine Teilsperrung nichts bringt, wird er eben komplett zugemacht und das bedeutet, die Ortseinfahrt wird gesperrt. Am Montagmorgen war alles noch offen und am Montagabend brach dann das Chaos aus. Ich geb es ja zu, die Schilder sorgten schon für Verwirrung ...

Ortsdurchfahrt H. gesperrt. Anlieger frei bis Baustelle

Jetzt müsste man natürlich wissen, WO genau die Baustelle ist. Und als Ortsfremder kann man nicht wissen, dass die Baustelle unser Dörfchen so trennt, dass es keine Möglichkeit gibt, von einer Hälfte in die andere zu kommen. Wenigstens nicht mit dem Auto ^-^ Wenn ich also Getränke holen möchte, kann ich das gleich außerhalb tun, denn der Saftladen (der heißt echt so) liegt unterhalb des Bahnhofs.

Ortsfremd sind übrigens auch die, die uns sozusagen nur als Transit benutzen. Und die haben natürlich ein Anliegen!! Die wollen durchfahren!!

Von den fünf Ausfahrtstaßen, die wir unser eigen nennen, können wir jetzt nur noch drei benutzen, wobei mir die eine gar nix bringt, die führt nämlich in die komplett falsche Richtung. Eine weitere Ausfahrtstraße wurde auch noch dicht gemacht, ist nur noch für den Linienverkehr offen, aber was heißt das schon ...

Es geht das Gerücht, dass man über die Feldwege fahren darf, aber das gilt wohl nur für die Laster und Obstanlieferer für die Moste (Saftladen). Frosch ist sich nicht so sicher. Die hat mich auch gefragt, wie ich denn jetzt fahre.
Vorschriftsmäßig kann ich da nur sagen. Ich brauch deshalb auch nur knapp 3 Minuten länger ins Büro und die Strecke ist toll. Sie führt nämlich noch näher an den Feldern vorbei wie meine Stammstrecke und das bedeutet Nebelstreifen unter Morgenröte. Pfön, so fängt man gerne den Tag an. Natürlich ist es etwas ungewohnt, ab sofort jeden Tag durch das grüne Tor zu kommen, aber >> Veränderungen siehe oben. Zum Glück wurde vor zwei Jahren an der Strecke ein Kreisverkehr angelegt. Weissach ist nicht fern und da war doch dieser furchtbare Unfall mit dem Porsche-Geländewagen (Wurscht wie das Ding heißt).
Latürnich gibt es Leidtragende. Die Hemminger sind schon gestraft genug mit ihrer Baustelle und jetzt kommen wir noch dazu (und ich bin mir fast sicher, vor der Schule ist Parkverbot) und die Schöckinger erst. Zum Glück wird das Nadelöhr durch eine Ampel geregelt. Danach sind wir dann alle wieder auf unserer Hausstrecke.

Woll'n wir mal hoffen, dass die wirklich bis zum 1. Dezember fertig werden. Am Dienstag bin ich nach Sport noch zur Bank und bin einfach mal an der Baustelle vorbei. Es waren nur die Absperrungen zu sehen und sonst nichts. Ach ja, in der kurzen Zeit in der ich dort war, gleich 3 Autofahrer, die absolut nicht glauben konnten, dass da wirklich eine Absperrung ist. Ich hab fast damit gerechnet, dass einer aussteigt, die Absperrung wegräumt und durchfährt.

Heute Abend komm ich auf einem ganz anderen Weg nach Hause (muss nach Leonberg/Änglisch). Dann kann ich mich davon überzeugen, ob ein Umleitungsschild über die Feldwege führt. Vermutlich ist es ein Anliegerumleitungsschild. Und vermutlich kann jeder, der trotzdem durchfährt, mit der gleichen Strafe rechnen, wie die, die falsch herum in den Herdweg fahren (ein anderer Baustellenbrandherd).
Nämlich mit keiner.
11.10.06 13:08


80 x 80

oder

Es ist grün


Ich hab ein Esszimmer, nach 7 Jahren ^^
Bis jetzt hat sich einfach nicht die Notwendigkeit ergeben, schließlich hab ich die Essnische in der Küche und den großen Kulissentisch im Keller.
Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es an der Zeit ist. Eigentlich schon, seit MD sich ihre Eckbank gekauft haben ^^
Während meines Juliurlaubs war ich ja beim Hoffmeister. Nur war es so heiß, alles hat geklebt, ich war nicht in der Lage, mir Gedanken über den Bezug der Stühle zu machen, geschweige denn ihrer Form. Wenigstens hab ich mir schon mal den Preis für den Tisch raussuchen lassen, den ich mir vorgestellt habe.
MD haben dann beschlossen, mir zum Purzeltag einen Stuhl zu schenken. Und wir haben von Waldi und Geeeda den Tipp bekommen, uns mal direkt bei Wössner umzusehen, die haben sich dort ihre Eckbank gekauft (und gleich mitgenommen)

Am Samstagmorgen ging es los. Wir sind prima durch gekommen, quietschvergnügt durch Sulz gefahren, aber da war nix. Kein Schild kein Hinweis, nichts. Also umdrehen und fragen. Und die Sulzer sind freundlich! Ich rufe mein „Entschuldigung bitte“ aus dem Fenster und schon stürzen sich zwei auf uns ^^ Wir haben die Info erhalten, dass wir gar nicht in den Ort hineinfahren hätten müssen, Wössner liegt oberhalb im Industriegebiet. Wir also den Berg wieder hoch, ich beim Schild Auf Wiedersehen Sulz a.N. gedacht, bestimmt nicht so schnell ^^

Obwohl es immer noch kein Schild gab, sind wir direkt darauf zu gefahren.

Erstmal: So berauschend, wie Waldi es beschrieben hat, war die Auswahl nun wieder auch nicht.
Aber: ich hatte wahnsinniges Glück. Es gab nur einen Tisch in der von mir gewünschten Größe (80 x 80) und er hat auch noch genau die Farbe, die ich will, Buche hell, sprich natur. Und ich kann ihn von den Seiten her ausklappen (auf 130), hab also nicht diese Trennung in der Mitte, die man sonst bei Tischen mit Einlage hat.

Mit den Stühlen ging es dann auch ganz rasch. Trend ist wohl rot und orange, aber das mag ich vielleicht als T-Shirt, aber nicht als Möbel, die ich ein paar Jährchen anschauen muss. Von dem blauen Stuhl, der mir zuerst aufgefallen ist, gab es leider bloß einen. Aber ich bin gar nicht traurig, denn die grünen die ich jetzt hab, passen fast noch besser. Blau, wäre bei meinem blauen Sofa zuviel des Guten gewesen. Der Grundton der Stühle ist ein helles Lindgrün, das ich zuhause in meinem Teppich wieder gefunden habe (passiert mir öfters). Muster sind in verschiedenen Grüntönen, beige und blau, da passt es wieder zum Sofa ^^

Wir konnten alles gleich mitnehmen, die Tischbeine wurden abmontiert, Stühle hätte ich sogar 6 Stück in den Kofferraum bekommen (bzw. Dad, es lebe der Astra ^^)

Für die ganze Aktion haben wir keine drei Stunden gebraucht, Dad hat sich sozusagen für meine Chauffeurdienste revanchiert.

Nach dem Mittagessen hab ich den Tisch montiert, alles aufgestellt. Irgendwie unglaublich, den Platz hatte ich schon die ganze Zeit, es sieht aus wie wenn es schon immer so dagestanden hat. Ich kann mir jetzt in aller Ruhe überlegen, ob ich alles so lasse oder mein Wohnzimmer um 180° drehe.

Ich habe für die ganze Garnitur soviel gezahlt, wie normalerweise alleine der Tisch gekostet hätte. In Sulz haben sie Restposten und Ausstellungstücke. Mein Tisch hat ein paar feine Kratzer aber ich habe ihn mit Orangenöl poliert. Bei meiner Schusseligkeit hätte es sowieso nicht lange gedauert, bis ich ihn „markiert“ hätte. Einer der Stühle hat an der Lehne eine Macke, aber die kann auch auf der Fahrt rein gekommen sein. Es ist jetzt meiner ^^ Trotz allem sind Tisch und Stühle massiv Holz, der Weg hat sich gelohnt.



Achja, das Pego ist doch noch mal nach Sulz gekommen. Ich musste bar bezahlen, hatte nicht genug dabei und musste dort unten zum Geldautomaten ^^“
21.8.06 00:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung