Somewhere between the Moon and ...Der Mond hat eine Perle geweint ...

Nuggele online




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Seanachais ?
  Der Mond ...
  Notizbuch
  Purzeltage
  Projekte 2007
  Drachen WB
  Krims und Krams
  Ein MSTing
  Alle Jahre wieder
  auch mal ein Quiz
  Interessant
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   KARANEST
   The X(aranest)-Files
   Herbstfeuer
   Weihnachstgeschichte
   Pirates otKb
   Seelenfarben ???
   Weblogverzeichnis
   World of Fantasy
   Alena
   Beldaran LJ
   Boudi
   Butzelkuh
   Choga + Sky
   da_Lady
   Faye
   Ly
   Loki
   Schäfsche
   Vihma
   Zeichenblog radio
   tja, mein LJ





http://myblog.de/seanachais

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zeit

Zeit ist schon etwas Merkwürdiges. Vor allem wie sie uns manchmal erscheint.
Es gibt Tage, da fließt sie nur so dahin, flutscht einem regelrecht durch die Finger und dann gibt es wieder Tage, die sind zäh wie Kaugummi.
Kommt es einem nur so vor, oder wird sie immer schneller je älter man wird?

Jetzt ist schon das erste Quartal rum, bald ist es das erste Halbjahr, ojemine.

Gestern hab ich mir Zeit "genommen". Genaugenommen Überstunden. Dabei war der eine Tag, die sieben Stunden gerade mal ein Tropfen auf dem heißen Stein, was mein Überstundenkonto angeht.
Kein Zweck, mit 2 darüber zu sprechen. Für unsere Überstunden sind wir selbst verantwortlich. Höhö. Ich habe versucht, ihm begreiflich zu machen, dass ER hübsch großzügig über UNSERE bzw. MEINE Zeit verfügt, aber so richtig hat er es wohl nicht verstanden.
*seufz* Es ist blaue Stunde, sozusagen. Ich bin einfach nur müde. Die letzten Wochen war sehr aufreibend. Der große Druck ist zum Glück raus, aber es sieht auf Dauer nicht so aus, als ob es sich wieder normalisiert. Wir werden komplett umstrukturiert. Die Trennung Inland/Export wird aufgehoben, nach NL kommt jetzt auch BE zu uns dazu.
Nach dem Foyer und dem Eiswürfel (Insider ^.~) werden jetzt die restlichen Stockwerke renoviert/umgebaut. Wir bleiben im 2. Stock. Geplant ist, dass die Werbung zu uns runter kommt. Toll!!! Außerdem brauchen wir Platz für 2-3 Referenten und deren Sachbearbeitern. Am Besten, wir stocken die Kantine auf.
Eines kann man sagen. Langweilig wird es nicht.

Ein Grund, warum ich so melancholisch bin ist vielleicht das Leistungsgespräch, das wir diese Woche hatten. Natürlich mal wieder Wochen zu spät. Eigentlich kann ich mich nicht beklagen. Er war gut drauf und ich bin um 2 Punkte hochgestuft worden. Aber der Gedanke, dass ich mich in eine Vertriebsassistentin verwandeln soll, macht mir schon zu schaffen. Er kann mir nämlich nicht sagen, was genau er sich darunter vorstellt. Ich soll ihn noch mehr unterstützen.
Ich werde unsere Personalabteilung mal auf ein Seminar ansprechen. Zeitmanagement oder Rhetorik wäre auch nicht schlecht. Sybille will/soll ein ppt Seminar machen. Außerdem muss ich für uns alle ein Regiografseminar organisieren.

Demnächst beginnen dann auch die Englischkurse. Ich bin gespannt auf den Test! Ende April finden die statt. Eines meiner vereinbarten Ziele ist es, da weiterzumachen. In den Osterferien werde ich mich ein wenig "dopen". Mit den einen Redakteur komm ich ganz gut zurecht. War vermutlich eher der "Schock" plötzlich auf englisch angesprochen zu werden. Es ist putzig, nach der Ausbildung wollte ich in den Export - und jetzt kommt der Export zu mir ^-^

*seufz* Wir sollen Kapazität freischaffen. Aber für jede Aufgabe, die wir abgeben, findet 20 bestimmt 2 neue. Auch darüber haben wir gesprochen. Die komplette Onlineshopadministration soll von uns weg. Irgendwie schade, wir haben dem Baby das Laufen beigebracht udn jetzt ist jemand anderer dran. Wer und wie ist ihm übrigens egal. Aber wir sind sein Sekretariat und nicht die Hotline - da hat er recht - nervig ist das schon - weil sich alle angewöhnt haben uns anzurufen. Unser ADM gibt gerne und oft unsere Nummern heraus. Wir sind zuuu freundlich. Wir sollen es schon weiterhin sein aber Zeitschmarotzer werden jetzt rigeros abgewürgt.

Naja, es ist da nicht so einfach, abzuschalten. In Gedanken baue ich eine riesige Mauer zwischen mich und meine Firma. Wenigstens abends und am WE.
Und ich packe diese Gedanken in Gedanken in eine kleine Holzschachtel. Ich seh sie richtig vor mir. Hell, mit Intarisien und einem stabilen Schloss. Da kommt alles rein und dann dreh ich den Schlüssel um.

Aber natürlich gibt es auch Positives.
Die Kette für Frosch wächst und gedeiht.
Way hat zu meiner Emerald Eve Geschichte ein Bild gemalt. Peta und Mags. Das hat mich sowas von gefreut.
Ich hab das erste Kapitel zu (M)einer Legende aus Phantásien fertig und es Kokoro geschickt. Leider hab ich noch keine Antwort.

Ich war gestern ein wenig bummeln. Hab Anregungen für eine neue Kette, eine neue Jacke, bronzefarben und ein neues T-Shirt in rosé ^.~ think pink!

Und natürlich eine neue Karte der Grafik Werkstatt ^__^

Hoffnung
ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat,
egal wie es
ausgeht.

Heute ist der 1. April. Und schon wirkt auch der Regen anders. Heute mittag sah das Gras schon so richtig frisch und saftig aus. Jetzt warte ich auf die ersten Veilchen.

Bald hab ich die blaue Phase hinter mir. Bestimmt. Denn wie sagt schon Qutopia?

"Wir verkaufen das Glück ja nicht. Wir wollen nur ein bißchen Hoffnung bringen. Was der einzelnen daraus macht, ist dann seine Sache. Heißt es bei euch in der äußeren Welt nicht, jeder ist seines Glückes Schneider?“ „Schmied“, korrigierte Llan Llan automatisch. „Das Glück wird geschmiedet.“ Sie strich vorsichtig über die perlmuttfarbenen Schuppen des Glücksdrachen. „Er ist wunderschön. Wie bewegt er sich vorwärts?“ „Er schwimmt durch die Luft, ähnlich wie der Pfönix. Das Glück wird geschmiedet? Hier bei uns nähen wir es zusammen.“

Es hat noch keinen Titel, aber es ist von mir ^___^

Etwas verspätet werden die Mäuse und ich jetzt ins Wohnzimmer umziehen. Schließlich ist es ja so etwas wie eine Tradition, Wetten dass ... zu guggen - schließlich waren wir von Anfang an dabei ^^

"Bleiben Sie kreativ!"
1.4.06 20:36


Wieviel Öl...

... braucht man für 2 Löffel Mehl?

Am Samstag hab ich eine gelbe Bohnensuppe gemacht. Sie hat ausgesehen und geschmeckt wie bei Muttern ^^ War nur etwas wenig, ich hätte bei der Einbrenne/Mehlschwitze ruhig noch etwas zuschlagen können.

Es gibt Rezepte, die kann man einfach nachkochen. Und dann gibt es die Sachen, die bekommt man einfach nicht so hin wie das Vorbild.
Die Bohnensuppe und das Rogot Grumbli kommen der Sache schon nahe. Mom und ich bekommen auch die gefüllten Paprika (die mit den ungarischen gelben Spitzpaprika) ganz gut hin, die Tomatensoße dazu schmeckt original wie bei Oma.
Aber ich könnt heulen, wenn ich daran denke, dass ich nie wieder ihre tollen Krautwickeln vorgesetzt bekomme. Keine Sorge, Oma lebt noch, aber sie wird dieses Jahr 83 und so was kompliziertes tut sie sich nicht mehr an. Die Krautwickeln wären ja kein Problem, aber die Soße! Das war eine undefinierbare braune Soße, aber seeeehr delikat ^^, oder, wie Inga sagen würde "schekkt gutt" ^.~

Vielleicht kann ich ja irgendwie das Gedächtnis von Oma reaktivieren ^^
Wir haben jetzt schön öfters Essen mitgebracht und Opa ist immer überrascht, dass der Kopfmensch Pego kochen kann (und nähen und stricken und häkeln :þ)

heute war ich in kreativer Stimmung. Das zweite Kapitel von EE lässt sich gut an. Die nächste Riege wird vorgestellt, ich muss langsam Charasheets machen, weil ich sonst den Überblick verliere, aber keine Sorge, mehr werden es nicht, es soll ja nicht unübersichtlich werden ^^
Ich hab die Namen und das Aussehen der Assistenten von Tjus und Bent festgelegt, Schneck und Kümmel, die Schatten von Ratte brauchen auch noch etwas Substanz ^^
Leider schiebt sich Llan Llan immer mal wieder dazwischen.

Und natürlich mein neustes Hobby, Schlauchperlenketten häkeln. Die für Frosch ist fertig, meine grüne auch. Elkos will eine in Rose und mit den gleichen mach ich einen Schlüssel-/Handyanhänger für Sybille. Ich werde auch ein Schächtelchen für sie entwerfen, ca 6. Abteile, gefüllt mir verschiedenen Perlen ^^ und alle in Rosa.

Heute wollt ich ja die grüne Kette mit Verschlüssen versehen, etwas mit Origami machen und vielleicht eine neue Kette auffädeln. Außerdem muss/will ich noch einen Teddy filzen.

Aber dann hab ich mich doch handwerklich betätigt und Dad geholfen, dass neue Bett aufzubauen. Ist heute geliefert worden. Das Möbelhaus hat sich nun aber wirklich das Letzte geleistet.
Zuerst haben wir niemanden erreicht, als wir einen Termin für die Lieferung vereinbaren sollten, dann haben sie während des Urlaubs nicht liefern können und heute wollten sie irgendwann zwischen 8:00 und 12:00 Uhr kommen und eine Stunde vorher anrufen. Angerufen haben sie (Dad mobil) um 7:30 Uhr und da standen sie schon vor der Tür.
DAS nenn ich Kundenservice!!


Kreativ war ich trotzdem, ich hab meinen Origamiordner herausgeholt. Zum Glück war es eine einfache Form, Grundmotiv VII, setzt sich aus VI zusammen und dass kann ich aus dem effeff, daraus macht man Veilchen ^^

toddle-oo
26.4.06 23:51


Öhm

Der News-Letter vom Treffpunkt Fenster hat als letzten Punkt immer einen Suftipp in petto.
Diese Tipps haben abselut nichts mit der Branche zu tun. Heute zum Beispiel war es das Gummibärorakel. Eine gute Gelegenheit, dort mal wieder reinzuklicken. W'rum soll man eigentlich mit dem Daumen klicken?

Naja, das ist das Ergebnis ^^

Drei rote, zwei grüne Bärchen

ENERGIE, BEQUEMLICHKEIT, AUFBRUCH
Es ist eine Schande. Es ist ein Kreuz mit Ihnen! Es ist eine Schande, dass Sie nicht mehr machen, Sie mit Ihrer Power, mit Ihrer Liebeskraft, mit Ihrer fröhlichen Energie! Dass Sie sich statt dessen immer wieder hängen lassen. Wir sehen doch von hier aus, dass Sie immer mal wieder wie ein Kartoffelsack ins Sofa sinken und Ihre vibrierende Spannung vom Fernseher einlullen lassen. Ey! Abschalten! Aufwachen! Sie können soviel erreichen, andere würden sich die Finger lecken nach Ihren Möglichkeiten! Naja, aber Sie haben die längste Zeit geschlafen. Ihnen wird jetzt das Sofa unterm Steissbein weggezogen. Denn drei rote Bärchen (High Energy) sind einfach stärker als zwei grüne Bärchen (Versacken). Mit anderen Worten: Sie legen los. Sie überwinden dieses Phlegma, dass Ihren Hintern zu Boden zieht. Sie hauen auf die Pauke. Sie lassen Ihrem inneren Tiger die Zügel schiessen. Sie schwingen sich auf seinen Rücken und sehen mal, wohin er sie trägt. In die Wildnis! Ins Abenteuer! Das ist unausweichlich angesagt, sonst hätten Sie diese Kombination nicht gezogen. Machen Sie sich auf Überraschungen gefasst und warnen Sie schon mal Ihre nähere Umgebung. In nächster Zeit geht die Post bei Ihnen ab. In Sachen Liebe. Oder sagen wir lieber gleich: Leidenschaft. In Sachen Freude. Oder sagen wir: Enthusiasmus. In Sachen Power. Weil Sie nicht länger den Deckel auf Ihren Dampftopf halten. Weil Sie aufmachen. Weil Sie sich durchsetzen. Okay, da bleibt diese Neigung von Ihnen, alle viere von sich zu strecken und sich tot oder schlafend zu stellen. Weil das bequem scheint. Weil Sie diesen Hang zur Bequemlichkeit haben. Aber Sie schnallen jetzt, dass Sie total aktiv und trotzdem innerlich seelenruhig sein können. Dass Sie jede Menge Feuerwerk abfackeln und dennoch ganz entspannt sein können. Das wird richtig gut.

Orakel vom Donnerstag, 27. April 2006, 07:36 Uhr


Wie treffend *seufz* Ich möchte immer zuviel machen, dann kann ich mich nicht entscheiden und das Ende vom Lied -> ich mach gar nix!
27.4.06 13:39





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung